zurück zu Teil 1

Die Pyramiden – Häuser für die Ewigkeit

(c) kallerna / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Das Wahrzeichen Ägyptens sind die Pyramiden, davon gibt es rund 80, die an vielen Orten errichtet wurden. Schon in der Antike zählte man die Pyramiden zu den Weltwundern.

Noch heute ist sich die Forschung nicht einig, wie und warum die Pyramiden gebaut wurden. Deshalb ist vieles nur eine Theorie.


Die Vorläufer der Pyramiden waren die Mastabas. Die ersten Pharaonen ließen sich in unterirdischen Grabmälern, die von Sandhügeln überdeckt waren, bestatten. Der Aufbau bestand aus Lehmziegeln.

Mastaba des Schepseskaf
(c) Jon Bodsworth / Copyrighted free use

Die erste Pyramide war die für den Pharao Djoser. Djoser ließ sie von seinem Architekten Imhotep um 2360 v. Chr. in Sakkara in Nordägypten errichten. Durch ihre Stufenform wird sie auch Stufenpyramide genannt. Sie besteht aus sechs Stufen und ist rund 62 m hoch. Als Material dienten gehauene Kalksteinblöcke.

Stufenpyramide des Königs Djoser (um 2650 v. Chr.)

Die größte Pyramide, die die Ägypter erbauten, ist die des Pharaos Cheops. Um 2500 v. Chr. wurde Sie am westlichen Nilufer bei Gizeh erbaut. Sie ist mehr als 146 m hoch, eine Seite 230 m lang. Die Grundfläche der Cheopspyramide beträgt 57.000 m². Zum Bau benötigte man 2,5 Millionen Steinblöcke, von denen jeder etwa 2,5 Tonnen wog (dem Gewicht eines Elefanten).

Pyramiden von Gizeh
(c) Ricardo Liberato / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)

Neben der Cheopspyramide stehen noch zwei weitere große Pyramiden (die Chephren-Pyramide und die Mykerinos-Pyramide) sowie mehrere kleine für die Gattinnen der Pharaonen in Gizeh.

Das Kammern- und Gängesystem der Cheops-Pyramide

Die meisten Pyramiden des Alten und Mittleren Reiches gehören zur Grabanlage eines ägyptischen Königs und seiner Familie. Sie bergen in ihrem Inneren mehrere Gänge und Kammern. In einer der Kammern befindet sich der steinerne Sarg, in dem einst die Mumie des Pharao lag.

(5) Felsenkammer – ein leerer Raum

(7) Königinnenkammer – heißt nur so, darin war nie das Grab einer Pharonengattin. Der tatsächliche Zweck ist unbekannt.

(9) Große Galerie – ist ein 9 m hoher, lang gezogener Raum

(10) Königskammer – hier lag die Mumie des Pharaos

Ungefähr 20 Jahre lang waren Tausende Ziegelmacher, Maurer, Zimmerleute, Bildhauer, Maler, Steinmetze und Aufseher beschäftigt, sowohl in den Steinbrüchen als auch an den Pyramiden selbst. Die Steine transportierten die Bauern in der Zeit, in der sie wegen des Hochwassers nicht auf den Feldern arbeiten konnten.

Für viele Ägypter war es eine Ehre an den Pyramiden mitzuwirken. Zudem halfen sie wegen des Essens, das sie beim Bau erhielten.


Eine Pyramide mit Knick ist die Knickpyramide des Pharao Snofru. Da sich die Baumeister verrechnet haben, hat diese Pyramide diese eigenartige Form. Das Bauwerk war zu schwer, sodass der Boden einbrach und die Pyramide Risse bekam. Die Bauleiter beschlossen, in einem flacheren Winkel weiter zu bauen. 

Knickpyramide des Pharao Snofru

Lies den Text (oben) aufmerksam.
11.) Gestalte ein Sketchnote auf weißem Papier (DIN-A4) zu den wichtigsten Informationen der Cheops-Pyramide.
Beschränke dich auf drei Farben.

Sketchnotes kann jeder
(c) Timo Ostrich – https://sketchnoting.net/

Grabräuber

Höre dir die Audiodatei „Nun müssen die Toten bezahlen“ an und beantworte die Frage:
12.) Viele Pharaonen-Gräber in den Pyramiden wurden ausgeplündert. Erkläre, was Grabräuber dort finden konnten und warum.
Schreibe im Satz.

„Nun müssen die Toten bezahlen“

Die ägyptische Gesellschaft

Schau dir das YouTube-Video an.
13.) Übertrage den Lückentext (ohne Rechtschreibfehler) in deinen Hefter und ergänze die Wörter aus dem Wortspeicher (unten) in einer anderen Farbe.

  1. An der Spitze des alten Ägyptens stand der König. Er hieß bei den Ägyptern ________________________ und wurde als ________________________ verehrt.
    Er herrschte unumschränkt über das ________________________ und war Herr über Leben und Tod.
  2. Sein Stellvertreter war der ________________________ .
    Der Pharao herrschte fernab vom Volk. Deshalb mussten seine ________________________ dafür sorgen, dass alle Befehle befolgt wurden.
  3. Für magere Jahre legten die Ägypter Vorräte an. Deshalb mussten die ________________________ einen Teil der Ernte in die königlichen Vorratskammern abliefern.
  4. Neben den Bauern gab es noch ________________________ und ________________________ . Auch sie mussten den Befehlen des Pharaos Folge leisten.
  5. Ganz unfrei waren die ________________________ , die hart für den Pharao arbeiten mussten.

BeamtenPharaoHandwerkerSklavenWesirVolkGottBauernKaufleute

…weiter mit Teil 3