Schlagwortarchiv für 'Schulwandertag'

Schulwandertag 2017

Seit vielen Jahren fahren alle Schüler und Lehrer einmal im Jahr gemeinsam ins Staatstheater Cottbus. In den letzten Jahren waren es z.B.: Ronja Räubertochter, Pippi Langstrumpf, Sechse kommen durch die Welt, Peter Pan oder Harlekin. In diesem Jahr stand ein Kinderbuchklassiker als Schauspiel auf dem Spielplan.

Kennt ihr die Geschichte von der verlorenen Zeit? Michael Ende schrieb darüber in seinem Roman „Momo“, Es ist eine sehr aktuelle Geschichte, denn fehlende Zeit kennen wir doch fast alle. Gespannt waren vor allem die Lehrer darauf, wie diese, doch nicht so einfache Geschichte, für Kinder ab 6 Jahren auf die Bühne gebracht wird.

So starteten wir aufgeregt und gespannt am 30. November mit 8 Bussen der Firma Halbasch, die uns schon seit mehreren Jahren zuverlässig fährt, nach Cottbus ins Staatstheater. Wir erlebten eine wunderschön inszenierte Geschichte, die Schüler und Lehrer begeisterte. Besonders in Erinnerung bleiben werden uns Momo, die Schildkröte Kassiopeia und die grauen Herren. 

Gut gelaunt und mit wunderschönen Eindrücken ging es wieder zurück in die Schule. Wir freuen uns schon auf den nächsten Schulwandertag im Jahr 2018 und sind gespannt, was dann auf dem Spielplan stehen wird.

B. Grosch

Schulwandertag führt ins Staatstheater

Am Donnerstag, dem 08.12.2011 unternimmt die gesamte Mosaik-Grundschule Peitz gemeinsam einen Theaterbesuch. Im Rahmen eines Schulwandertages schauen sich alle das Ballettstück „Harlekin“ von Giorgio Madia mit Musik der Barockzeit an.

„Kinder tanzen gern, nicht nur die Mädchen, sondern auch die Jungen. So wie Harlekin, der tanzend und springend seit Jahrhunderten auf Jahrmärkten, in Theatern, eben auf den Bühnen der Welt seinen Schabernack treibt, dabei Alt und Jung mit seinen Streichen erfreut. Keine Situation ist so ausweglos, dass er sie nicht zu seinen Gunsten zu wenden wüsste. Und Traurigkeit? Dagegen hilft sein Lachen, mit dem er das Publikum ansteckt.“

Der Wandertag wird aus Mitteln finanziert (2.100,00 Euro), die bei den letzten beiden Schulfesten durch Elternspenden (am Eingang, Kuchen, Kaffee,…) eingenommen wurden sowie durch Mittel des Schulträgers. Damit ist er für die Familien erstmals kostenfrei.