Schlagwortarchiv für 'Lesenacht'

„Lesenacht“ oder besser „Eine kurze Nacht in unserer Schule“

Viel haben wir in den letzten Jahren gemeinsam erlebt. Wir, das sind die Schüler, die Eltern und die Klassenlehrerin der 6a. Etwas fehlte jedoch noch: eine Nacht in der Schule. Diese führten wir nun zum Ende des wichtigsten Halbjahres der Grundschulzeit durch. Viel hatten die Lehrer von uns im Hinblick auf den Übergang in die weiteren Schulen im ersten Halbjahr von uns verlangt. Nun sollte Entspannung, Aktion und Genießen auf dem Programm stehen.
So trafen wir uns abends gut gelaunt in der Schule. Zuerst ging es bei Schneefall zur Festung, um uns Peitz und Umgebung im Dunkeln und von oben zu betrachten. Ein herzliches Dankeschön an Dirk Redies, der uns dies ermöglichte. Wieder in der Schule angekommen, wurde uns schon bald ein leckeres Abendbrot vom Goldenen Löwen geliefert. Die Pommes, Schnitzel und Erbsen schmeckten allen köstlich. Danach sollte es noch eine Überraschung geben. Eine späte Wanderung führte uns in die Sunnyside Inn- American Diner & Sportsbar, wo wir leckere Cocktails, natürlich alkoholfrei, schlürften. Man, waren die lecker und das Ambiente kam bei uns jungen Gästen sehr gut an. Zurück in der Schule gab es einen lustigen Film und anschließend ging es ausgestattet mit Taschenlampe und Buch in den Schlafsack, Natürlich wurde auch geschwatzt und gelacht, bis Frau Kulisch und Frau Grosch für Ruhe sorgten, damit wir wenigstens ein wenig schlafen.
Am nächsten Morgen sahen einige Schüler ziemlich müde, aber glücklich aus. Nach einem leckeren Frühstück mit frischen Semmeln durch Familie Rapko und noch 4 Stunden Unterricht konnten wir dann mit unserem Gutachten und dem Zeugnis in die Winterferien starten und blicken schon jetzt ein bisschen wehmütig auf das Ende der Grundschulzeit im Sommer.
Ein herzliches und großes Dankeschön gehen an Familie Roschke, Familie Smyrcek, Familie Rapko und Fam. Kulisch für die tatkräftige Unterstützung.

Klasse 6a

lesenacht2015-6a

 

Rückblick auf unsere Lesenacht im November

Am Nachmittag eines Novemberfreitages trafen wir Kinder der Klasse 3b uns schon mächtig aufgeregt in der Schule. Die Nacht in der Schule zu verbringen war etwas Neues für uns. Erst einmal richteten wir unsere Schlafplätze ein, verabschiedeten uns von unseren Eltern und zogen los zur Bibliothek. Dort angekommen stellten Sandra, Lena und Chantal ihre Lieblingsbücher vor. Alle hörten interessiert zu. Anschließend liehen wir uns neue Bücher aus, um in der Nacht und in der nächsten Zeit darin zu lesen. Zurück in der Schule stärkten wir uns für die angekündigte Überraschung. Gegen 19.30 Uhr stand diese dann als Musketier herausgeputzt vor der Tür. Ein Spaziergang in der dunklen Stadt war schon ein tolles Erlebnis. Herr Kutics führte uns zum Vereinshaus, über den Markt zur Festung. Unterwegs erfuhren wir viel Wissenswertes, u.a. etwas über Martin Luther, wie Peitz früher aussah und was ein Flüsterbogen ist. In der Festung erwartete uns die nächste Überraschung. Einen Schatz in einem Sack gab es zu entdecken. Mit dem Sack im Gepäck traten wir den Rückweg an. Nach der Katzenwäsche begann das Lesen in unseren neuen Büchern. Lara und Lea erzählten uns tolle Geschichten und einige Kinder lasen etwas vor. Irgendwann schliefen wir dann doch noch ein. Wir freuen uns über die fleißigen Muttis, die uns hilfreich zur Seite standen, den prächtigen Musketier und den Schatzbringer. Es war für uns ein tolles Erlebnis.

Lesenacht 2013

Kinder der Klasse 3b der Mosaik-Grundschule Peitz

Tolle Lesenacht der Klasse 3b

Freitag, 10. Dezember, 17.00Uhr! In der Schule trafen sich alle Schüler/innen und richteten ihre Schlafplätze mit Luftmatratze und Schlafsack her. Anschließend ging es in die  Oberschule, wo das Weihnachtsturnen des TSV Peitz stattfand. Da 5 Kinder der Klasse daran teilnahmen, sah sich die 3b das Turnier bis um 19.00 Uhr an. Dann holte der Peitzer Stadtwächter Herr Müller die Kinder zur abendlichen Stadtbesichtigung ab. Mit Lampions stapften alle bis zur Festung und über den Weihnachtsmarkt zurück zur Schule. Nach einem kleinen Imbiss stellte jeder sein mitgebrachtes Buch kurz vor. Und dann ging es ans Lesen. Um 22.00 Uhr wurde das Licht gelöscht und jeder, der wollte, konnte mit der Taschenlampe weiter lesen. Und es wurde gelesen und gelesen und gelesen. So mancher schaffte sein Buch in dieser Nacht. Die Letzte machte so gegen 02.30 Uhr ihre Taschenlampe aus. Ein besonderes Dankeschön für diesen gelungenen Abend und diese Nacht geht an die Mutti`s Frau Rapko, Frau Winkler, Frau Soydt, Frau Neubert, Frau Mucha, an den Stadtwächter, Herr Müller und an die Bäckerei Schulze aus Drehnow, welche die Frühstücksbrötchen gesponsert hat sowie an Frau Weigler als Klassenlehrerin.