School photo created by freepik – www.freepik.com

Informationsstand: 24.04.2021 – 08:30 Uhr

Werte Eltern / Sorgeberechtigten,

nachfolgend informieren wir Sie wie es schulisch ab dem 26.04.2021 weitergeht:

Distanzunterricht

Aufgrund der neuen Regelungen im Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz) in Verbindung mit der Siebten Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg und der über dem Schwellenwert (neu: 165) liegenden 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Spree-Neiße ist der Präsenzunterricht in der Schule ab dem 26.04.2021 im Landkreis untersagt.

Wir gehen damit wieder in eine Phase des Distanzlernens über.

Wie erhalte ich neue Aufgaben?

Jahrgangsstufen 1/2

Die Informationen erhalten Sie über Ihre Klassenlehrkraft.

Jahrgangsstufen 3-6

Die neuen Aufgaben finden Sie ab Montag, den 26.04.2021 in der weBBcloud. Für alle Klassen wird es wieder ein Übersichtsdokument (ein Wochenplan) geben, in dem allen Aufgaben für eine Woche zusammengefasst sind.

Die Auslage von neuen Aufgaben in der Mensa wird es wie gehabt nicht geben.

Was passiert mit den erledigten Aufgaben?

Variante 1 (digital):

Schicken Sie die bearbeiteten Aufgaben per E-Mail oder per Untis Messenger an die Fachlehrkräfte zur Kontrolle.

Schicken Sie bitte nur die Aufgaben, die zur Lehrerkontrolle vorgesehen sind an die Fachlehrkräfte. Nicht alles! Die Aufgaben zur Lehrerkontrolle sind in der neuen Aufgabenübersicht gesondert ausgewiesen. Abgabetermin für die Aufgaben der Vorwoche ist der Dienstag der laufenden Woche.

Variante 2 (analog):

Bringen Sie die bearbeiteten Aufgaben in die Mensa und legen Sie sie entsprechend der Klassentische ab.

Die Mensa wird täglich in der Zeit von 07:00 bis 14:00 Uhr geöffnet sein.

Schicken Sie bitte nur die Aufgaben, die zur Lehrerkontrolle vorgesehen sind an die Fachlehrkräfte. Nicht alles! Die Aufgaben zur Lehrerkontrolle sind in der neuen Aufgabenübersicht gesondert ausgewiesen. Abgabetermin für die Aufgaben der Vorwoche ist der Dienstag der laufenden Woche.

Notbetreuung

Welche Eltern / Sorgeberechtigte sind berechtigt?

siehe Antragsformular

Wer prüft den Anspruch auf Notbetreuung?

Die den Anspruch prüfende Behörde ist das Amt Peitz.

Amt Peitz
Fachbereich Schulen/Kitas
Schulstraße 6
03185 Peitz

Tel.: 035601 / 38143
Fax: 035601 / 38170
E-Mail: wunderlich@peitz.de

Wie kann man die Notbetreuung beantragen?

Nutzen Sie ausschließlich dieses Formular.

Wie lange wird das Kind betreut?

  • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1/2: täglich von 07:15 Uhr bis 11:45 Uhr in der Schule
  • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3/4:
    • montags und freitags in der Zeit von 07:15 Uhr bis 11:45 Uhr in der Schule und
    • dienstags bis donnerstags in der Zeit von 07:15 Uhr bis 13:45 Uhr in der Schule
  • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5/6: täglich von 07:15 Uhr bis 13:45 Uhr in der Schule

Eine Betreuung darüber hinaus erfolgt in den Tageseinrichtungen (Hort), sofern ein Betreuungsverhältnis vorliegt. Auch hier gilt dann der Bescheid, dass eine Zugehörigkeit zur systemrelevanten Personengruppe vorliegt.

Wie ist das mit der Testpflicht in der Notbetreuung?

Auch für die Notbetreuung ist weiterhin zweimal wöchentlich ein Corona-Selbsttest zuhause durchzuführen. Die Negativbestätigung ist der Schule montags und donnerstags vor Betreten selbiger vorzulegen. Sollte Ihr Kind an den beiden Tagen nicht anwesend sein, so hat die Vorlage an den Folgetagen zu erfolgen. Die Negativbestätigung ist an allen Tagen mitzuführen.

Den Schülerinnen und Schülern werden entsprechend zwei Selbsttests pro Woche durch die Schule gestellt.

Liegt keine aktuelle Negativbestätigung (max. 24 Stunden alt) vor, so gilt das Betretungsverbot (vgl. § 17a Abs. 1 der 7. SARS-CoV-2-EindV in Verbindung mit § 28b Absatz 3 Satz 1 Halbsatz 2 des Infektionsschutzgesetzes).

MBJS-Testkonzept-Schule-Anlage-2-Bescheinigung-Selbsttest-Negativergebnis

Wer übernimmt die Betreuung?

Die schulische Betreuung erfolgt durch Herrn Pickert (pU), Frau Krause (Schulsozialarbeiterin), Lehrkräften der Schule bzw. Erzieher/-innen der KITA Sonnenschein.

Was wird in der Notbetreuung gemacht?

In der Notbetreuung werden die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben bearbeiten können, die ihnen von den unterrichtenden Lehrkräften für die Zeit des Distanzunterrichts aufgegeben wurden.

Bestätigung zur Vorlage bei Behörden, beim Arbeitgeber oder der Krankenkasse

Benötigen Sie eine Bestätigung der Schulschließung (Negativbestätigung Präsenzunterricht/Notbetreuung) zur Vorlage bei Behörden, beim Arbeitgeber oder der Krankenkasse, so schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail.

Mittagsversorgung

Denken Sie bitte daran, die Mittagsversorgung für Ihr Kind, wenn es nicht in die Notbetreuung geht, abzumelden.