Stand: 19.02.2021 – 14:00 Uhr

Werte Eltern / Sorgeberechtigte,

ab dem 22.02.2021 werden unsere Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule präsent beschult.

Zunächst jedoch nur in einem Wechselmodell, d.h. nur an bestimmten Tagen in der Woche. Dazu wird jede Klasse in zwei Lerngruppen geteilt.

Von Ihren Klassenlehrkräften werden Sie in Kenntnis gesetzt, an welchen Tagen Ihr Kind in die Schule zum Präsenzunterricht kommt und an welchen es weiterhin im Distanzunterricht (Homeschooling) beschult wird.

Bei den FLEX-Klassen erfolgt die Aufteilung nach der Jahrgangsstufe, in der sich Ihr Kind befindet.

Präsenzschultage
MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
A-WocheLerngruppe 1
(JGS 1)
Lerngruppe 2
(JGS 2)
Lerngruppe 1
(JGS 1)
Lerngruppe 2
(JGS 2)
Lerngruppe 1
(JGS 1)
B-WocheLerngruppe 2
(JGS 2)
Lerngruppe 1
(JGS 1)
Lerngruppe 2
(JGS 2)
Lerngruppe 1
(JGS 1)
Lerngruppe 2
(JGS 2)

Die Wochenübersicht können Sie diesem Dokument entnehmen:

Schulferienkalender-Übersicht-A-B-Woche

Am 22.02.2021 starten wir entsprechend mit einer A-Woche. Am Montag, den 22.02.2021 (nur Lerngruppe 1) und Dienstag, den 23.02.2021 (nur Lerngruppe 2) findet von der 1.-4. Stunde Klassenleiterunterricht statt, dann regulär nach Stundenplan.

Warum wurde das Mo-Mi-Fr-Modell für den Wechselunterricht gewählt?

Von Seiten des MBJS wurde es den Grundschulen freigestellt, wie der Wechselunterricht an der spezifischen Einrichtung aus drei Wahlmodellen und unter Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten organisiert wird.

Das von uns gewählte Modell hat aus Sicht der Schulleitung folgende Vorteile und wurde daher ggü. den anderen Modellen, wie z.B. dem wöchentlichen Wechsel oder Schichtmodell favorisiert:

  1. ein regelmäßiger Schulbesuch wird sichergestellt
  2. ein Mindestkontakt (Vorgabe des MBJS) zwischen Lehrkraft und Schülerinnen und Schülern ist modellbedingt von vornherein gegeben
  3. regelmäßige und direkte Rückmeldungen für die Schülerinnen und Schüler zu den im Distanzunterricht bearbeiteten Aufgaben sind gewährleistet
  4. kompletter Verzicht auf die Abgabe von Aufgaben per E-Mail/Untis Messenger/Mensa
  5. effektiverer Einsatz der Ressourcen der Lehrkräfte

Wie sieht der Stundenplan aus?

Der Stundenplan, der bereits in WebUntis hinterlegt ist, bildet die Basis (> 80%) für den Unterricht in den Jahrgangsstufen 3-6. Beachten Sie das aufgrund der Komplexität nicht alle Details/Änderungen in WebUntis abgebildet werden können.

Vertretungspläne können daher zurzeit nicht in WebUntis dargestellt werden.

Wie ist das mit Sport-, Musik-, Kunst-, Sorbischunterricht und ND?

Sport: Der Sportunterricht findet ausschließlich im Freien statt. Ist dies witterungsbedingt nicht möglich, werden die Kernkompetenzen im sprachlichen und mathematischen Bereich gefestigt.

Der Sportunterricht der 6. Klassen in der 7./8. Stunde entfällt. Die Lehrkräftekapazitäten werden anderweitig benötigt.

Musik: Im Musikunterricht darf nicht gesungen und es dürfen keine Blasinstrumente gespielt werden.

Kunst: Der Kunstunterricht der Jahrgangsstufen 3-6 findet stundenplangemäß statt. Der Kunstunterricht der Jahrgangsstufen 1/2 wird vormittags abgedeckt.

Der Kunstunterricht der FLEX-Klassen in der 5./6. Stunde entfällt. Die Lehrkräftekapazitäten werden anderweitig benötigt.

Sorbisch/Wendisch: Der Sorbisch/Wendisch-Unterricht findet statt.

JGS 5/6: Beachten Sie die geänderten Unterrichtszeiten. Die neue Busverbindung nach der 7. Stunde kann genutzt werden.

Neigungsdifferenzierung (JGS 5): Die Neigungsdifferenzierung der 5. Klassen in der 7./8. Stunde entfällt. Die Lehrkräftekapazitäten werden anderweitig benötigt.

Wird es eine Mittags- und Pausenversorgung geben?

Ja, eine Mittagsversorgung wird es geben. Denken Sie an das rechtzeitige Bestellen und beachten Sie dabei das oben beschriebene Wechselmodell.

Nein, die zusätzliche Pausenversorgung wird es vorerst nicht geben.

Wie ist das mit Kindern, die einen Notbetreuungsanspruch haben?

An den Tagen, an denen die Kinder keinen Präsenzunterricht erhalten, findet für berechtigte Kinder weiterhin eine schulische Notbetreuung im Stundenumfang statt, der sich aus dem regulären Stundenplan ergibt.

  • JGS 1/2 wird wie folgt betreut:
    • Hortkinder der KITA Sonnenschein: im Hort (Treffpunkt: Schulhof)
    • andere Horte + Nichthortkinder: Frau Krause im Raum 3.14
  • JGS 3-6: Herr Pickert im Raum 2.04

Wie ist das mit der Hortbetreuung?

An den Tagen, an denen die Kinder im Präsenzunterricht sind, besteht die Möglichkeit einer Hortbetreuung. An den anderen Tagen nur dann, wenn ein Notbetreuungsanspruch vorliegt.

Wie sieht es mit der Maskenpflicht aus?

Entsprechend § 17 Abs. 1 der 6. Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg besteht für alle Schülerinnen und Schüler weiterhin eine Pflicht Mund und Nase zu bedecken. Neu ist allerdings, dass dies durch eine medizinische Maske (vgl. auch § 2 Abs. 2) sicherzustellen ist.

Soweit Kinder unter 14 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (vgl. § 2 Abs. 4).

Beachten Sie bitte, dass die Maskenpflicht in den JGS 5/6 auch auf dem Schulhof gilt.

Wie ist das mit den …?

Schülerlotsen

Die Schülerlotsendienste bleiben zunächst ausgesetzt.

Arbeitsgemeinschaften

Die Arbeitsgemeinschaften bleiben bis auf Weiteres ausgesetzt.