Werte Eltern / Sorgeberechtigte,

seit dem 04.01.2021 findet Unterricht rein als Distanzunterricht statt.

Nur für eine begrenzte Gruppe von Schülerinnen und Schülern, deren Eltern / Sorgeberechtigte in kritischer öffentlicher Infrastruktur (systemrelevante Beschäftigung) tätig sind, gibt es eine Notbetreuung seitens der Schule (und des Hortes).

Die Notbetreuung von Alleinerziehenden, die nicht in kritischer öffentlicher Infrastruktur arbeiten, ist erst ab dem 18.01.2021 vorgesehen.

Informationsstand: 18.01.2021 – 18:00 Uhr

Welche Eltern / Sorgeberechtigte sind berechtigt?

siehe Antragsformular

Wer prüft den Anspruch auf Notbetreuung?

Die den Anspruch prüfende Behörde ist das Amt Peitz.

Amt Peitz
Fachbereich Schulen/Kitas
Schulstraße 6
03185 Peitz

Tel.: 035601 / 38143
Fax: 035601 / 38170
E-Mail: wunderlich@peitz.de

Wie kann man die Notbetreuung beantragen?

Nutzen Sie ausschließlich dieses Formular.

Stand des Formulars: 26.01.2021

Wie lange wird das Kind betreut?

  • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1/2: täglich von 07:15 Uhr bis 11:45 Uhr in der Schule
  • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3/4:
    • montags und freitags in der Zeit von 07:15 Uhr bis 11:45 Uhr in der Schule und
    • dienstags bis donnerstags in der Zeit von 07:15 Uhr bis 13:45 Uhr in der Schule
  • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5/6: täglich von 07:15 Uhr bis 13:45 Uhr in der Schule
  • Eine Betreuung darüber hinaus erfolgt in den Tageseinrichtungen (Hort), sofern ein Betreuungsverhältnis vorliegt. Auch hier gilt dann der Bescheid, dass eine Zugehörigkeit zur systemrelevanten Personengruppe vorliegt.

Wer übernimmt die Betreuung?

Die schulische Betreuung erfolgt durch Herrn Pickert (pU), Frau Krause (Schulsozialarbeiterin) und Lehrkräften der Schule.

Was wird in der Notbetreuung gemacht?

In der Notbetreuung werden die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben bearbeiten können, die ihnen von den unterrichtenden Lehrkräften für die Zeit des Distanzunterrichts aufgegeben wurden.