Stand: 06.07.2020

Werte Eltern / Sorgeberechtigte,

am 10. August 2020 starten wir ins neue Schuljahr. Wie genau, das wird die Coronaentwicklung im Land Brandenburg und im Besonderen im Landkreis Spree-Neiße in den nächsten Wochen zeigen.

Mit drei Szenarien ist dabei zurzeit zu planen:


A = Regelbetrieb (ohne gravierende Einschränkungen)

B = Präsenzbetrieb im Wechsel mit Distanzbetrieb
D.h. die Klasse wird wieder in zwei Lerngruppen geteilt. An zwei bis drei Tagen die Woche werden die Kinder in der Schule beschult, den Rest der Woche erhalten sie Aufgaben fürs Homeschooling.

C = reiner Distanzbetrieb
D.h. die Kinder erhalten wieder Aufgaben für das Homeschooling, die in regelmäßigen Abständen zur Kontrolle vorgelegt werden müssen.


Sollten die Fallzahlen nicht zum Ende der Sommerferien massiv steigen, ist davon auszugehen, dass ein Regelbetrieb (A) die wahrscheinlichste Variante ist.

Essenzielle Lerninhalte, die im 2. Schulhalbjahr 2019/20 coronabedingt nicht oder nur ansatzweise behandelt wurden, werden im neuen Schuljahr nachbehandelt. Weniger wichtige Themen/Inhalte der neuen Jahrgangsstufe können dementsprechend nur verkürzt behandelt werden.

Um für alle Schülerinnen und Schüler einen reibungslosen Start zu gewährleisten, sind die ersten drei Schultage als Klassenleitertage angelegt:

  • Montag: Unterrichtsschluss für alle Jahrgangsstufen nach der 4. Stunde
  • Dienstag: Unterrichtsschluss für alle Jahrgangsstufen nach der 4. Stunde
  • Mittwoch: Unterrichtsschluss für JGS 1/2 nach der 4. Stunde, für die JGS 3-6 nach der 6. Stunde

Die Stundenpläne können voraussichtlich in der letzten Ferienwoche in WebUntis voreingesehen werden. Ansonsten erhalten die Kindern diesen am 1. Schultag.

Wenngleich das Abstandsgebot zwischen den Lernenden im Regelbetrieb entfällt, so ist dies bei allen sonstigen schulischen Aktivitäten insbesondere im Bereich der Elternarbeit weiterhin der Fall. Der Aufenthalt von Eltern oder sonstigen Personen ohne triftigen Grund im Schulhaus bleibt untersagt.

Auch bleiben die bereits eintrainierten Hygienerituale Bestandteil des Schulalltags.

Kinder, die Vorerkrankungen haben und nicht am Präsenzbetrieb teilnehmen können, müssen ein ärztliches Attest vorlegen und erhalten dann Aufgaben fürs Homeschooling.

Größere schulische Veranstaltungen werden weiterhin nur in reduzierter Form möglich sein. Die Arbeitsgemeinschaften finden aber wieder statt.

Weitere Informationen erhalten Sie im Laufe der letzten Ferienwoche auf dieser Website.

Mit freundlichen Grüßen