Stand: 28.04.2020
Änderungen sind grün hervorgehoben.


Liebe Schülerinnen und Schüler,
werte Eltern / Sorgeberechtigte,

für die Zeit nach dem 04.05.2020 haben wir neue Informationen vom Bildungsministerium (MBJS) erhalten, die ich mit Ihnen teilen möchte. Die Schulleitung der Mosaik-Grundschule Peitz hat daraus die Konkretisierungen für den weiteren Schulbetrieb erarbeitet.

Für Informationen, die die Zeit bis zum 30.04.2020 betreffen, lesen Sie die Elterninformation „So geht’s bis Ende April weiter“ .


Jahrgangsstufen 1-4

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1-4 verbleiben bis auf weiteres im Homeschooling.

Durch den erhöhten Personaleinsatz, der sich durch die Öffnung für die Jahrgangsstufen 5/6 ergibt, wird es Veränderungen bei den Lehrkräften geben, die das weitere Homeschooling zu organisieren haben. Ich bitte hier um Verständnis.

Des Weiteren gab es von Seiten des MBJS konkretere Vorgaben zur Umsetzung des Heimunterrichts. Wesentlicher Punkt dabei ist, dass Aufgaben zweimal wöchentlich gebracht und abgeholt werden müssen, sodass die Lernenden schneller und öfter ihr Feedback bekommen.

Die Aufgabenmenge wird dadurch zudem für alle Beteiligten überschaubarer.

Folgender Modus gilt daher für die Zeit ab dem 04.05.2020:

Planung-nach-04.05.2020_Dritte-Fassung

Die Mensa steht am Montag und Donnerstag in der Zeit von 07:00 bis 17:00 Uhr offen. An allen anderen Wochentagen bis 13:00 Uhr.


Jahrgangsstufen 5/6

Die Schülerinnen und Schüler

  • der Jahrgangsstufe 6 werden ab dem 04.05.2020 und
  • die der Jahrgangsstufe 5 ab dem 11.05.2020

wieder von uns in der Schule beschult.

Die Fünftklässler erledigen vom 04.05.2020 bis 08.05.2020 noch nicht erledigte Aufgaben für zuhause. Die oben genannten Regelungen finden keine Anwendung. Sie erhalten für diese Woche keine zusätzlichen weiteren Aufgaben.

Wer wird die Schülerinnen und Schüler unterrichten?

Die Kinder in den Jahrgangsstufen 5/6 werden die nächste Zeit von einem Team von zwei bis drei Lehrkräften unterrichtet. Die Klassenlehrkraft ist in der Regel Teil dieses Teams.

Was wird unterrichtet?

Der Unterricht wird sich auf die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch konzentrieren. Unterrichtsinhalte aus anderen Fächern werden in die verbleibenden Stunden mit einfließen. Ein Fachunterricht in gewohnter Form wird nicht möglich sein.

Als Alternative zum Sportunterricht, den es leider nicht geben darf, kann aber im bereits aufgefrischten Schulgarten gearbeitet werden.

Wie sieht der 1. Schultag aus?

Am Montag, den 04.05.2020 treffen sich die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen um 07:30 Uhr vor dem Eingang Dammzollstraße (Bushaltestelle). Hier werden sie von den Klassenlehrkräften in Empfang genommen und erhalten erste Instruktionen. Um pünktliches Erscheinen (nicht früher/nicht später) wird gebeten. Der Eingang Schulstraße wird geschlossen sein.

Sprechen Sie mit ihren Kindern über die Einhaltung der Distanzregeln vor dem 1. Schultag, da sonst sämtliche schulischen Maßnahmen hinfällig wären.

Wie geht’s mit den Klassen weiter?

Jede Klasse wird in zwei Lerngruppen (zwei Hälften à 10 bis 12 Kinder) geteilt, z.B. Klasse 5b in die Lerngruppen 5b1 und 5b2. Diese Aufteilung der Schülerinnen und Schüler nimmt die Klassenlehrkraft vor.

Die beiden Lerngruppen werden dabei keinen gemeinsamen Unterricht haben.

Was sind die hygienischen Auflagen?

Für den weiteren Schulbetrieb sind einige Auflagen zu erfüllen, die wir umsetzen werden. Unter anderem:

  • Die Schülerinnen und Schüler werden mit ihrer Lerngruppe nur in einem Raum Unterricht haben.
  • Jeder Lernende sitzt einzeln an seinem Tisch mit mindestens 1,5 m Abstand zu seinen Nachbarn, unter Verkleinerung der Klassengröße.
  • Der Pausenhof wird in sechs Bereiche eingeteilt, in dem sich jeweils nur eine Lerngruppe aufhalten darf.
  • Die Bewegungsmöglichkeiten im Schulhaus werden zur Wahrung des Mindestabstandes eingeschränkt und neu geordnet.
  • Die Unterrichtsräume werden täglich gereinigt und besondere Flächen wie Türklinken desinfiziert.
  • Eine regelmäßige Handhygiene unterstützt die anderen Maßnahmen.

Das Tragen von Mundschutz wird nicht erforderlich sein.

Wie sieht der Unterrichtstag aus?

Es gibt zwei Unterrichtsblöcke à 90 Minuten geben sowie einen à 60 Minuten. Die Pausen wurden verlängert, sodass Zeit für die regelmäßige Hygiene zur Verfügung steht.

Je nach Lerngruppe wird der Unterrichtsbeginn entweder um 07:30 oder 08:00 Uhr sein, davon abhängig ist der Unterrichtsschluss um 13:00 bzw. 13:30 Uhr.

Es wird keinen Pausengong geben, sondern die Uhr im Klassenraum wird zum Maß der Dinge.

Peitzer Kinder verlassen unverzüglich nach Schulschluss das Schulgelände. Buskinder werden bis zur Ankunft der Busse betreut. Wer kann, sollte mit dem dem Fahrrad kommen.

Wie sieht es mit den Pausen aus?

Die Schülerinnen und Schüler werden zwei große Pausen (à 45 min) haben. Kleine Pausen wird es nicht geben.

In der Pausenzeit kann zum einen das selbst mitgebrachte Frühstück/Mittagessen verzehrt und zum anderen sich auf dem Schulhof bewegt werden.

Die Spielmöglichkeiten in den Hofpausen werden jedoch aufgrund vieler Vorgaben stark eingeschränkt sein.

Des Weiteren werden die Pausen für Reinigungsrituale (v.a. das Waschen der Hände, Lüften der Räume) genutzt.

Wird es eine Essens-/Pausenversorgung geben?

Voraussichtlich nein.

In der Woche vom 04.05. – 08.05.2020 wird es definitiv keine Schulspeisung geben. Für die Folgewoche stehen noch keine Informationen zur Verfügung.

Wir bitten darum, dass Sie als Eltern dafür sorgen, dass ihre Kinder für den Schultag ausreichend mit Essen und Trinken versorgt sind.

Was ist mit kranken Schülerinnen und Schülern?

Mit aller Deutlichkeit muss ich darauf verweisen, dass kranke Kinder grundsätzlich zuhause bleiben müssen. Melden Sie ihr Kind in dem Fall wie gehabt telefonisch im Sekretariat ab.

Wir behalten es uns vor augenscheinlich kranke Kinder vom Schulbesuch auszuschließen.

Sollte eine SARS-CoV-2-Infektion (Coronavirus) in ihrem Haushalt nachgewiesen sein, sind Sie gemäß Infektionsschutzgesetz verpflichtet unverzüglich die Schulleitung zu informieren, sodass weitere Schritte mit dem Gesundheitsamt abgesprochen werden können.

Was ist mit Schülerinnen und Schülern, die zur Risikogruppe gehören?

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5/6, die zur Risikogruppe (gemäß RKI-Empfehlung) gehören, werden weiterhin im Rahmen des Homeschooling beschult. Eine zeitnahe Anzeige an die Klassenlehrkraft muss erfolgen, sodass entsprechende Aufgaben zur Verfügung gestellt werden können.

Was gibt’s sonst noch zu wissen?

Alle Arbeitsgemeinschaften bleiben bis zum Ende des Schuljahres abgesagt.

Die Tätigkeit der Verkehrshelfer (Schülerlotsen) entfällt.

Was mache ich, wenn ich ein Frage habe?

Wenden Sie sich bitte bei fachlichen Fragen per E-Mail an die Klassen- oder Fachlehrkraft ihres Kindes.

Für weitere Informationen/Anliegen oder andere Fragen steht Ihnen auch die Schulleitung per E-Mail zur Verfügung.

Die E-Mail-Adressen finden Sie hier.


Ich bedanke mich stellvertretend bei allen an Schule Beteiligten (Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkräften, der Schulsachbearbeiterin, dem Hausmeister & dem sonstigen pädagogischen Personal) für ihre (auch zukünftigen) Mühen und wünsche Ihnen und ihren Familien weiterhin eine stabile Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen