Schlagwortarchiv für 'Max-Steenbeck-Gymnasium'

Erfolgreiche Teilnahme an der Mathematik – Olympiade Stufe 2

Auch in diesem Jahr delegierte die Mosaik – Grundschule Peitz die besten Mädchen und Jungen der Jahrgänge  3 bis 6 zur Stufe 2 der Mathematik-Olympiade an das Cottbuser  Max-Steenbeck-Gymnasium. Im November trafen sich Cottbuser und Peitzer  Schülerinnen und Schüler in der Aula des Max-Steenbeck-Gymnasiums und bearbeiteten innerhalb von 4 Unterrichtstunden die Aufgaben der Mathematik – Olympiade. Mit großer Freude haben wir erfahren, dass auch im diesem Jahr 4 Starterinnen und Starter von unserer Schule zur Siegerehrung bzw. Preisverleihung im Dezember in das  Max-Steenbeck-Gymnasium eingeladen wurden. Dabei handelt es sich um die Schüler Moritz Laubmann (3a), Diana Borchardt (3b), Nico Engel  (4a),  Jana Seligmann (4a). Wir gratulieren den vier zu ihren hervorragenden Ergebnissen!

Unsere älteren Starter Noah Schulze (5b) und Tom Boese (6a) konnten sich im Mittelfeld etablieren.

Frank Nedoma

Geheimnisse der Physik in Klasse 4

Unsere Zusammenarbeit mit dem Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus findet immer vor Weihnachten ihren erlebbaren Höhepunkt. Mädchen und Jungen des zehnten Jahrganges der dortigen Physik-AG kommen dann in unseren 4. Jahrgang und machen mit den Grundschülern physikalische Experimente, die einfache Naturphänomene simulieren. Voller Neugier und Eifer waren die Mädchen und Jungen der 4a und 4b am 17.12.014 bei der Sache und freuen sich nun schon auf den Physikunterricht in der 6. Klasse. Wir bedanken uns bei Frau Ines Miersch und ihrer Physik-AG.

physik2014

Physik zum Anfassen und Mitmachen

Es ist schon Tradition, dass die Mädchen und Jungen im 4. Schuljahr Besuch bekommen von Schülerinnen und Schülern aus dem Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus. Die Elitegymnasiasten experimentieren 90 Minuten an fünf Stationen mit den Grundschüler/innen zum Thema Elektrizität und elektrostatische Phänomene. Dabei bekommen die Viertklässler einen interessanten Einblick in die Welt der einfachen Experimentalphysik. Ein herzliches Dankeschön geht deshalb an Herrn Karzig und seine Schülergruppe! Wir hoffen sehr, dass auch im Schuljahr 13/14 das Projekt „Physik zum Anfassen für Grundschüler“ seine Fortsetzung findet.

physik-steenbeck2013