Monatsarchiv für Mai, 2012

Zu Gast bei Weltmeister und Olympiasieger Lutz Heßlich

Im Rahmen unserer Projektwoche „Olympia“ weilten zwei Schülergruppen der Mosaik-Grundschule bei dem ehemaligen Spitzensportler in Cottbus zum Gesprächsforum. Wie man als Leistungssportler leben und trainieren muss und wie diese schicken Sportfahrräder funktionieren waren nur einige Punkte, die während des Besuches zur Sprache kamen. Wir wollen uns auf diesem Wege bei Herrn Heßlich und Frau Mackuth ganz herzlich bedanken, die uns diese Einblicke in des Sportlerleben ermöglichten.

Mosaik-Grundschule Peitz gewinnt wiederholt die Waldolympiade

Die Klasse 5b hat am 23. Mai 2012 die von der Waldschule Kleinsee ausgerichtete Waldolympiade für die Mosaik-Grundschule wieder gewonnen. Damit konnten auch 2012 die Cottbuser und Gubener Grundschulen unsere Cup-Verteidigung nicht verhindern. Im Biologieunterricht wurden unsere Starter von Frau Pruskel gut vorbereitet, so dass sie 151 Punkte erreichen konnten. Neben der Klassenlehrerin Frau Zech begleitete auch Frau Pruskel die Klasse zum Wettstreit zur Waldschule.

Einladung zum Schulfest am 31.05.2012

Wir laden ganz herzlich alle Eltern, Großeltern und Nachbarn zu unserem großen Schulfest am Donnerstag, dem 31. Mai 2012 um 15.00 Uhr ein. Unser Schulgelände wird zu einer Sport- und Spielarena, denn das Schulfest ist Bestandteil unserer Projektwoche OLYMPIA. Ein Fußballturnier, Korbwerfen und andere Aktivitäten ergänzen diesmal den üblichen Schulfestcharakter. Wir würden uns freuen, wenn viele Gäste mit uns feiern wollen.

Auswertung des Känguru-Wettbewerbs 2012

Mathematik mal auf andere Art und Weise spielt beim internationalen Känguru-Wettbewerb eine Rolle. Weite „Sprünge“ bringen hier die Punkte. Als erfolgreichster Teilnehmer erreichte Malte Stellmacher (4c) 97,5 Punkte. Ihm folgten Partrik Selleng (5b) mit 89,5 Punkten und Steven Glomb (5b) mit 84,5 Punkten. Mit jeweils 81,0 Punkten errangen Robert Wendland (6c) und Tom Zisowsky (6a) ebenfalls gute Ergebnisse.

Erstmals nahm das 3. Schuljahr teil. Hier schnitten Michael Gohlke (71,25 Pkt.) und Robin-Tim Kakuschke (70,75 Pkt.) aus der Klasse 3b am besten ab.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die auch alle ein didaktisches Spielzeug als Teilnahmeerinnerung erhielten.

Zentrale Sorbischolympiade der Ober- und Niederlausitz vom 2012 in Sebnitz

Claudio, Romy und Tom aus den 6. Klassen hatten sich im regionalen Wettbewerb für die Olympiade qualifiziert. In Begleitung der Sorbischlehrerin Frau Weigler nahmen sie an dem mehrtägigen Ausscheid teil. In Gruppen von 4 bis 6 Schüler/innen musste in sorbischer Sprache eine Präsentation zum Thema Wald „w góli“ erarbeitet werden (Vortrag erarbeiten, Materialsammlung im Wald, Gedichtsrezitation).

Unsere Teilnehmer/in meisterten diese umfangreiche und sprachintensive Aufgabe erfolgreich, so dass sie die Prädikate „gut“ und „sehr gut“ erreichten. Herzlichen Glückwunsch!

65 Teilnehmer/innen am internationalen Englisch-Wettbewerb

Die Teilnahme an Wettbewerben und Ausscheiden ist ein wichtiger Baustein unseres Schulprogramms als eine andere Form des Lernens. So beteiligten sich auch in diesem Jahr 65 Mädchen und Jungen des 5. und 6. Schuljahres an der BIG CHALLENGE 2012. Dabei mussten 54 Fragen zu Wortschatz, Grammatik und englischer Landeskunde in der Fremdsprache bearbeitet werden. In der Hoffnung auf ein gutes Abschneiden warten die Teilnehmer/innen nun auf die Ergebnisse und vielleicht auch auf den einen oder anderen interessanten Preis.

Projektwoche rückt immer näher

In Griechenland wurde am 10. Mai 2012 die olympische Fackel entzündet und bei uns gehen die Vorbereitungen in die letzte Phase. Heute traf ein Paket vom FC Energie Cottbus an der Schule ein. Der Fußballclub, welcher auch 2012/13 unsere Region deutschlandweit in der 2. Bundesliga vertreten wird, stellt uns fünf Preise für unser Sportfest zur Verfügung. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Wir freuen uns schon jetzt auf packende Spiele im Stadion der Freundschaft und eine erfolgreiche neue Saison ab August 2012.

Präsentation am 8. Mai 2012 bildet würdigen Projektabschluss

Um 18.00 Uhr hatten die Mädchen und Jungen der 6. Klassen am Dienstag ihre Eltern, ihre Lehrer/innen und weitere Gäste in die Schulmensa eingeladen. Und es kamen sehr viele, darunter auch die stellvertretende Amtsdirektorin und Kämmerin Frau Lichtblau, der Revierpolizist Herr Hirthe und der Vorsitzende des Schulausschusses Herr Bieder. Sie alle wurden Zeugen eines aussagestarken und emotionalen Programms, in dem die Mädchen und Jungen darstellten, wie sie das Thema der Judenverfolgung vor siebzig Jahren in Europa aus ihrer heutigen Sicht bearbeiteten. Viele Exponate, Texte und Gedichte legen Zeugnis ab, mit welcher Aufmerksamkeit und Hingabe die Zwölfjährigen gearbeitet haben. Am nachhaltigsten berichteten sie von ihrem Zeitzeugengespräch im jüdischen Viertel von Prag. Der Schulleiter richtete seinen Dank vor allem an die Lehrkräfte, welche zum zehnten Mal das Thema bearbeiteten und damit eine Tradition der Schule fortgeschrieben haben. Gedankt wurde auch der Teichland Stiftung (www.teichland-stiftung.de), die im Rahmen einer Zuschussfinanzierung die Projektdurchführung „Theresienstadt und ich“ erst möglich machte.