Monatsarchiv für April, 2011

Erholsame Osterferien wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern sowie unseren Lehrerinnen und Lehrern

Mit diesem Foto von der Baustelle der Schulturnhalle der Mosaik-Grundschule möchten wir uns in die Osterferien verabschieden. Das Dach ist gedeckt, die Fenster und Türen sind eingesetzt und die Fassade nimmt Konturen an. Nach fasst elfmonatiger Bauzeit inklusive der Abriss- und Beräumungsarbeiten können wir uns nun langsam immer deutlicher vorstellen, wie unser neues Schmuckstück, die Turnhalle, aussehen wird. Am Donnerstag, dem 29. September 2011 wollen wir sie mit einem Schulfest wieder öffnen. Wir drücken die Daumen, damit der Termin auch eingehalten wird.

Doch jetzt heißt erst einmal FERIEN! Wir haben sie uns verdient!

Zweitvisitation in der 19. Kalenderwoche

Es ist kaum zu glauben. Es ist schon über 5 Jahre her, als die Mosaik-Grundschule Peitz erstmals auf Stärken und Schwächen durch externe Berater überprüft wurde. Im November 2005 wurde der Schule ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt. Wenn nun vom 10. bis 12. Mai 2011 ein Visitationsteam die Schule besuchen und überprüfen wird, dann werden vor allem die Unterrichtsbesuche und Interviews mit Eltern, Lehrkräften und Schüler/innen als Informationsquelle dienen. Zuvor werden umfangreiche, bereits durchgeführte anonyme Befragungen ausgewertet und interpretiert. Außerdem werden alle schulischen Dokumente der letzten drei Schuljahre gesichtet. Wir hoffen, dass wir die Ergebnisse von 2005 bestätigen können und bedanken uns schon jetzt bei allen, die Fragebögen und andere Elemente der Vorbereitung auf die Visitation bearbeitet haben.

Das Puppentheater des Deutsch-Sorbischen Theaters in Bautzen feiert 50. Geburtstag

Es ist bei einer Geburtstagsfeier nun mal Brauch, dass man sich Gäste einlädt. Zwei Wochen lang kommen Kinder aus der Niederlausitz nach Bautzen und feiern den Ehrentag des Theaters. Am 5. April fuhren 38 Mädchen und Jungen unserer Schule mit einem Sonderbus in diese schöne Stadt. Sie durften im Puppentheater, das an der Burg von Bautzen errichtet wurde, einen wunderschönen Tag erleben. Nach der Ankunft frühstückten wir ausgiebig, denn die lange Fahrt hat hungrig gemacht. Danach gingen alle in den Theaterraum, wo uns die Intendantin des Theaters begrüßte, uns einiges zum Theater erklärte und auch das sorbische Puppenspiel vorstellt. Dann sahen und hörten wir das Theaterstück „Die Bremer Stadtmusikanten“ in Niedersorbisch/Wendisch. Nicht alles haben wir sprachlich verstanden, aber die lustigen Puppen erzählten mit ihrem Spiel die Handlung, so dass die Sprache gar nicht so notwendig war. Hinterher erfuhren wir in fünf Stationen viel über das Theater, über die Puppenspieler, die Kulissengestalter, den Puppenfundus, über den Beruf des Puppenspielers und anderer Mitarbeiter des Theaters. Nach diesem erlebnisreichen Vormittag gab es noch ein leckeres Mittagessen, ehe es wieder nach Hause ging. Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die diesen Ausflug ermöglicht haben.

Klasse 3b und die Sorbischschüler