Monatsarchiv für Juni, 2009

Projektfahrt „Ein Tag in Potsdam“ der 4. Klassen

potsdam

Die im Schulprogramm festgeschriebene Exkursion der 4. Klassen in die Landeshauptstadt findet am 24. Juni 2009 statt. In diesem Schuljahr fördert diese Schulfahrt die Ostdeutsche Sparkassenstiftung in Zusammenarbeit mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte und der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. Die Schüler/innen besuchen die Ausstellung „Land und Leute“, führen eine Stadtrallye durch und Besuchen das Neue Palais. Im Rahmen der Stadtrundfahrt wird das Holländische Viertel, die Russische Kolonie, der Pfingstberg und der Park Sanssouci vorgestellt.

Traditionelles Sportfest am 19.06.2009

sportfest2009

Ein Leichtathletik–Dreikampf (Weitsprung, Weitwurf und Sprint) zum Schuljahresabschluss bildet den leistungsorientierten Kern des Sportfestes der Mosaik-Grundschule Peitz. Ergänzt wird dieser Wettkampf von den Staffelläufen der Jahrgänge, die immer für gute Stimmung sorgen. Abgerundet wird das von der Fachkonferenz Sport organisierte Fest durch unterhaltsame Angebote der Brandenburger Sportjugend und dem leckeren Eis der Firma Angelika Majaura.

Israelische Diplomatin besuchte die Lausitz

Am Dienstag, dem 16.06.2009 weilte Frau Anat Sultan-Dadon in Peitz in der Niederlausitz. Aktueller Anlass des Besuches der Diplomatin war eine mehrtägige Begegnung israelischer Schülerinnen und Schüler aus Beer Sheva und deutscher Schülerinnen und Schüler an der Mosaik-Grundschule. Die Kinder aus Israel gehören zum bekannten Ayalot Hanegev Tanzensemble. Sie hatten am Wochenende drei Auftritte in der Spreewaldregion.

Frau Sultan-Dadon konnte sich von der Herzlichkeit und Offenheit bei der Begegnung der elf- bis dreizehnjährigen Mädchen und Jungen beider Nationen überzeugen. In einem gemeinsamen sehr emotionalen Kulturprogramm präsentierten die jungen Akteure Lieder und Tänze, welche Lebensfreude und Zuversicht ausstrahlten. In Ihrem Grußwort formulierte sie die Hoffnung, dass der Weg der Begegnungen der jungen Generationen in Deutschland und Israel eine Fortsetzung findet, denn nur durch persönliches Erleben können freundschaftliche Beziehungen begründet werden.

Deutsch-Israelische Schülerbegegnung in Peitz

schuerlerbegegnung

Vom 15. bis 17. Juni 2009 verbringen 28 Mädchen und Jungen des Tanzensembles Ayalot Hanegev aus Beer Sheva im Alter von 11 bis 13 Jahren eine gemeinsame Zeit mit den Schülerinnen und Schülern der Mosaik-Grundschule in Peitz. Die Vorbereitungen bei den Gastgebern laufen auf Hochtouren.

Neben den persönlichen Kontakten sollen die Gäste auch Schule und Region kennen lernen. Dazu sind Unterrichtsbesuche am Montag vorgesehen und eine gemeinsame Sportveranstaltung am Nachmittag. Am zweiten Besuchstag stehen Kultur und Kunst am Vormittag im Mittelpunkt. Gastgeber und Gäste führen für die Peitzer Einwohner jeweils ihre aktuellen Programme auf. Anschließend führt eine gemeinsame Radtour zur Sommerrodelbahn nach Teichland. Abschluss des Besuchsprogramms bildet am Mittwoch eine gemeinsame Exkursion in die Bundeshauptstadt Berlin.

Schulfest bei Sonnenschein

 schulfest

Allen Befürchtungen zum Trotz, zum Schulfest der Mosaik-Grundschule Peitz schien wieder die Sonne. Angekündigte Regenwolken machten ab 14.30 Uhr einen Bogen um Peitz, so dass alle Gäste ein schönes Fest erleben konnten. Das Programm des Schulensembles eröffnete die Veranstaltung, an der wieder viele Eltern, Gäste und vor allem auch ehemalige Schüler teilnahmen und ihren Spaß hatten. Die angekündigte Karaoke-Show fiel auf Grund technischer Probleme des Veranstalters leider aus. Sie wird aber nachgeholt. An der Terminabstimmung wird derzeit gearbeitet.

Projektwoche begeistert die Schülerinnen und Schüler

Mit dem traditionellen Schulfest findet die diesjährige Projektwoche am Freitag ihren würdigen Abschluss. Das Thema „Wasser“ wird in diesem Jahr aus allen möglichen Perspektiven bearbeitet. Dazu konnten im Vorfeld sehr viele Partnerinnen und Partner gewonnen werden. So konnten Mitarbeiter der Brandenburgischen Technischen Universität vor Ort in der Schule in das Projekt einbezogen werden bzw. fahren Mädchen und Jungen an drei Tagen nach Cottbus in das Schülerlabor der BTU. An dieser Stelle soll allen Akteuren öffentlich für das Engagement gedankt werden.

Jahrgangsbilder entstehen

Im Rahmen der Projektwoche ermöglicht der Förderverein der Mosaik-Grundschule Peitz den Einschulungsjahrgängen 2006, 2007 und 2008 die Fortführung der Mosaik-Gestaltung. Seit der Namensgebung 2003 hat jede Lernanfängerin und jeder Lernanfänger die Möglichkeit, den ganz persönlichen Mosaik-Stein zu kleben und so eine bleibende Beziehung zur Mosaik-Grundschule zu begründen. Fachlich betreut wird die Arbeit vom Mosaik- und Fliesenlegerbetrieb Torsten Jupe aus Peitz.